Rodeln, Fackelwanderungen, Winterzeit in Salzburg

Rodeln und Fackelwanderungen rund um Salzburg

Der Winter ist da, es ist eisig kalt und die Landschaft wird durch den glitzernden Schnee in ein Winterwunderland verwandelt. Wer Urlaub in Salzburg macht, hat in der Winterzeit eine große Auswahl an Wintersportarten, auch abseits der Skipisten oder Langlaufloipen. Das Salzburger Land hält für seine Gäste auch viele weitere interessante Aktivitäten, wie Fackelwanderungen bereit.

© SalzburgerLand Tourismus

© SalzburgerLand Tourismus

Rodeln am Schafberg

Nicht nur für Kinder: Eine Fahrt auf dem Schlitten ist ein Spaß für Alt und Jung. Faistenau ist von der Stadt Salzburg aus sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen und bietet den Salzburg Urlaubern gleich mehrere wunderschöne Rodelbahnen.

Wer keinen eigenen Schlitten dabei hat, kann sich eine Rodel beim Sporthaus Auer ausleihen. Die idyllische Wanderung durch die verschneite Landschaft des Schafbergs zur Grögernalm dauert etwa 45 Minuten und ist auch für Familien bestens geeignet. In der urigen Schlittenhütte kann man gemütlich einkehren, sich aufwärmen und bekommt auch eine zünftige Jause. Wer noch immer keine Rodel hat, kann sich auch auf der Schlittenhütte ein Gefährt leihen.

Nachdem man pausiert und neue Kräfte getankt hat, macht man sich bereit für eine lustige Rodelpartie ins Tal auf einer der Naturrodelbahnen. Die Rodler erwartet am Faistenauer Schafberg eine 3km lange Rodelbahn. Die Naturrodelbahn Sausteigalm bietet eine Rodel-Partie mittlerer Schwierigkeit von 2,5km Länge. Die dritte Bahn ist die Rodelbahn in Lindaun. Dort wird jeden Winter ein herrlicher Waldweg in eine 2,5km lange Rodelbahn verwandelt.

Wem Rodeln zu langweilig ist, sollte unbedingt Snowtubing in Faistenau ausprobieren. Ab 26. Dezember 2018 kann man wieder auf Reifen, den sogenannten Snowtubs, die 170 Meter lange Piste hinunter flitzen. Am Wochenende kann man auch abends, im Schein der Flutlichtanlage, in den Snowtubes talwärts sausen.

Fackelwanderungen

© Tourismus Salzburg

© Tourismus Salzburg

© SalzburgerLand Tourismus

Anklöckler © SalzburgerLand Tourismus

Nächtliche Wanderungen an mystischen Orten im Schein der Fackeln mit Musik, Geschichten und gutem Essen, gehören zum Salzburger Advent einfach dazu.

Am 15. Dezember 2018 startet die geführte Oberndorf-Fackelwanderung beim Weihnachtsmarkt am Stille-Nacht-Platz und endet bei der Wallfahrtskirche Maria Bühel. Sobald der Lichterzug sein Ziel erreicht hat, beginnt das Adventkonzert der Liedertafel Oberndorf. Ein Erlebnis in der Vorweihnachtszeit, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Die mystisch-romantische Fackelwanderung im Teufelsgraben Seeham zählt zu den Highlights unter den geführten Salzburger Fackelwanderungen. Die Bläsergruppe „Hoizfrei“ sorgt entlang der Strecke für musikalische Untermalung. Begleitet wird die Fackelwanderung mit Erzählungen verschiedener Sagen. Bei regionalen Schmankerln in der Röhrmoosmühle klingt die Fackelwanderung gemütlich aus. Termine: 27., 28. und 29. Dezember sowie 4. und 5. Jänner.

Am 30. Dezember 2018 findet überdies eine Fackelwanderung in Eugendorf statt.

Nachdem man den Tag im wunderbar verschneiten Salzburger Land verbracht hat, geht es dann gemütlich zurück zum Eco-Suite Hotel, um den Abend entspannt ausklingen zu lassen.

Noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen